Better Investing Tips

Was ist eine Anleihe für einen Anleiheemittenten?

Was ist ein Anstellungsvertrag?

Indenture bezieht sich auf eine rechtliche und verbindliche Vereinbarung, einen Vertrag oder ein Dokument zwischen zwei oder mehr Parteien. Traditionell hatten diese Dokumente eingekerbte Seiten oder perforierte Kanten. In der Vergangenheit bezieht sich der Anleihevertrag auch auf einen Vertrag, der eine Person verpflichtet, für einen bestimmten Zeitraum für eine andere Person zu arbeiten (vertraglich gebundener Diener), insbesondere europäische Einwanderer. Im modernen Finanzwesen kommt das Wort Anleihe am häufigsten in Anleiheverträgen, Immobiliengeschäften und einigen Aspekten von Insolvenzen.

1:07

Anstellung

Anstellung erklärt

Indenture ist ein Begriff, der aus England stammt. In den USA kann es verschiedene Arten von Schuldverschreibungen geben, die alle typischerweise mit Schuldenvereinbarungen verbunden sind. Grundeigentum, oder Konkurs.

Die zentralen Thesen

  • Ein Anleihevertrag ist ein rechtlicher und verbindlicher Vertrag, der normalerweise mit Anleiheverträgen, Immobilien oder Konkursen verbunden ist.
  • Ein Vertrag enthält detaillierte Informationen zu Bedingungen, Klauseln und Vereinbarungen.
  • Es kann verschiedene Arten von Anleihen und viele verschiedene Arten von Anleiheklauseln geben.

Arten von Anleihen

Im Folgenden sind einige der gebräuchlichen Arten von Anleihen und Klauseln aufgeführt, die mit Anleihenverträgen verbunden sein können.

Immobilienvertrag

Im Immobilienbereich ist ein Anleihevertrag Tat bei denen zwei Parteien Dauerschuldverhältnisse vereinbaren. Zum Beispiel kann eine Partei zustimmen, eine Immobilie zu unterhalten, und die andere kann zustimmen, Zahlungen dafür zu leisten.

Insolvenzordnung

Im Insolvenzrecht kann ein Schuldschein als Beweis für einen Vermögensanspruch herangezogen werden. Schuldverschreibungen enthalten im Allgemeinen Angaben zu besichertem Eigentum, das die Forderung eines Kreditgebers gegen einen Schuldner darstellt, die in der Regel mit einem Pfandrecht auf dem Vermögen des Schuldners.

Kreditverträge

Ein Kreditvertrag ist die zugrunde liegende Vertragsvereinbarung, die alle Bestimmungen und Klauseln im Zusammenhang mit einem Kreditangebot enthält. Bei unbesicherten, unbesicherten Anleiheangeboten können diese Anleihen auch gekündigt werden Schuldverschreibungen.

Typischerweise wird ein Kreditvertrag für Anleiheemittenten verwendet und Anleihegläubiger. Sie spezifiziert die wichtigen Merkmale einer Anleihe, wie z Fälligkeitstag, den Zeitpunkt der Zinszahlungen, die Methode der Zinsberechnung, die Kündbarkeit und gegebenenfalls wandelbare Merkmale. Ein Anleihevertrag enthält auch alle für die Anleiheemission geltenden Bedingungen. Andere kritische Informationen, die in der Anleihe enthalten sind, sind die Finanzkennzahlen, die den Emittenten und die Formeln zur Berechnung, ob der Emittent die Covenants einhält (in der Regel Kennzahlen basierend auf Corporate Finanzen). Im Falle eines Konflikts zwischen Emittent und Anleihegläubiger ist die Anleihe das Referenzdokument zur Konfliktlösung.

Im festverzinslichen Markt wird in normalen Zeiten kaum auf eine Anleihe Bezug genommen. Der Vertrag wird jedoch zum Dokument der ersten Wahl, wenn bestimmte Ereignisse eintreten, beispielsweise wenn der Emittent Gefahr läuft, gegen eine Bindungsvertrag. Der Anleihevertrag wird dann genau geprüft, um sicherzustellen, dass bei der Berechnung der Finanzkennzahlen, die bestimmen, ob der Emittent die Covenants einhält, keine Zweideutigkeiten bestehen.

Andere allgemeine Kreditvertragsbedingungen

Bei einem Kreditangebot a geschlossener Anstellungsvertrag Klausel kann verwendet werden, um alle beteiligten Sicherheiten zu beschreiben, die das Angebot untermauern. Geschlossene Anleihen beinhalten Sicherheiten sowie Bestimmungen, die sicherstellen, dass die Sicherheiten nur einem bestimmten Angebot zugeordnet werden können.

Andere Begriffe, die ebenfalls mit Kreditvertragsklauseln in Verbindung gebracht werden können, können sein: unbefristeter Vertrag, untergeordnet, aufrufbar, konvertierbar und nicht konvertierbar.

Bei einigen Kreditverträgen kann ein Treuhänder von einem Anleiheemittenten eingestellt werden. Wenn ein Treuhänder beteiligt ist a Treuhandvertrag wird auch benötigt. Ein Treuhandvertrag ähnelt einem Anleihevertrag, mit der Ausnahme, dass er auch die Verantwortung des Treuhänders bei der Überwachung aller Bedingungen einer Anleiheemission regelt.

Ein Indenture Trustee übernimmt treuhänderische Aufgaben im Zusammenhang mit der Kreditvergabe. Diese Profis überwachen Interesse Zahlungen, Rücknahmen und Anlegerkommunikation. Sie können auch Treuhandabteilungen von Institutionen leiten. Im Wesentlichen besteht ihre Aufgabe darin, alle Bedingungen, Klauseln und Vereinbarungen eines von einem Unternehmen oder einer Regierungsbehörde ausgestellten Vertrages zu überwachen und zu verwalten.

Definition von Mauteinnahmenanleihen

Was ist eine Mauteinnahmenanleihe? Der Begriff Mauteinnahmenanleihe bezieht sich auf a Kommunal...

Weiterlesen

7 Möglichkeiten, Geld mit Anleihen zu verlieren

Viele Anleger sehen Investitionen in die festverzinslich Markt als Mittel zur Kapitalerhaltung. ...

Weiterlesen

Fallen Angel Bonds und Rising Stars: Risiken und Chancen

Hochzinsanleihen, auch als bezeichnet Junk-Bonds, kann in zwei spezifische Klassifikationen unte...

Weiterlesen

stories ig